kontakt | impressum

City Climate Conference

Eine Fotodokumentation der zweitägigen Konferenz
im Hamburger Congresscentrum

Fotos: Wolfgang Huppertz

Rund 290 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 40 Nationen hatten an der zweitägigen Konferenz teilgenommen. Die Hamburg City Climate Conference entspringt der EU-Initiative „Covenant of Mayors", die Bürgermeister aus der EU und weltweit für Klimaschutz sowie nachhaltiges Wirtschaften und Planen gewinnen will. Hamburg ist Erstunterzeichner der 2008 geschlossenen Convenant-Vereinbarung. Die jetzige „Hamburg City Climate Conference 2009" war der erste Kongress dieser Initiative. Mit ihr hat Hamburg seine aktive Rolle im internationalen Klimaschutz unter Beweis gestellt. In seiner herausgehobenen Rolle als „Europäische Umwelthauptstadt 2011“ brachte Hamburg wichtige europäische und außereuropäische Städte an einen Tisch. Hamburg hat die Konferenz zusammen mit dem „Covenant of Mayors“ organisiert und wurde von den Städtenetzwerken ICLEI, METREX, dem „Klimabündnis“ sowie den Umweltverbänden WWF und Germanwatch unterstützt.

Die Konferenzteilnehmer diskutierten auf dem Podium und in Arbeitsgruppen Themen wie „Null-Emissions-Energien“, neuste Entwicklungen im öffentlichen Personennahverkehr, Aktionspläne zur Einführung nachhaltiger Energien, Klimaschutz bei der Stadtplanung, die Finanzierung von Klimaschutz und die Rolle und Bedeutung der EU-Initiative „Covenant of Mayors“ in Kopenhagen und in der internationalen Energiedebatte.

Im Anschluss an die Konferenz fanden Exkursionen („Study Tours“) zu ausgewählten Hamburger Klimaschutzprojekten statt, von IBA-Projekten in Wilhelmsburg über die Klimafolgenforschung am GKSS-Forschungszentrum Geesthacht bis zur Vorstellung von Mitgliedern der UmweltPartnerschaft Hamburg im Hafen und am Flughafen.


Fotografen und Journalisten
Rothestraße 66
D 22765 Hamburg

kontakt

Alle Fotos und Texte auf dieser website sind urheberrechtlich geschützt. Die Reproduktion oder Nutzung der Inhalte, auch teilweise, bedürfen der vorherigen Absprache. Jede gewerbliche Nutzung ist honorarpflichtig und nur nach Zustimmung von agenda erlaubt.